B&B Riche Terre - Brugge (Bruges)

Meer links
  1. Region Informationen
  2. Contact
  3. Route

Online buchen

Brügge ’das Schöne’

Denkmäler und Sehenswürdigkeiten

Denkmäler und Sehenswürdigkeiten

 

 

Sehenswürdigkeiten


Die 10 größten Sehenswürdigkeiten. 

Das historische Zentrum von Brügge prangt auf der vielbegehrten Liste des
Weltkulturerbes der UNESCO. Es beschreibt nämlich genau den - Umriss der
mittelalterlichen Stadt, unter Erhaltung des Raumes und der Strukturen, die für
ihre Geschichte charakteristisch sind. Aber das historische Zentrum wird wohl
durch die Architektur und Lebensräume von heute bereichert.

Nehmen Sie sich ruhig die Zeit, um zwischen hektischen Plätzen, in grünen
Parks und ruhigen, intimen Straßen mit Kopfsteinpflaster zu bummeln. Und
vergessen Sie nicht, neben den würdigen Herrenhäusern, auch die bescheidenen
volkstümlichen Häuser zu bewundern.

 

10 unwiderstehliche Brügger Klassiker


Die „Flämischen Primitiven“, weltberühmte Kunst in Brügge
Die einzigartige, weltberühmte Sammlung von Werken altflämischer Meister in
der Stadt bewundern, wo sie geschaffen wurden. Oder doch lieber Neuland
betretende moderne Kunst, bewegende Volksromantik oder majestätische
Stadtpalais? In den Brügger Museen finden Sie, was Ihr Herz begehrt.

Die Brügger Grachten : die Blutbahnen der Stadt
Erleben Sie die Stadt, wie es schon viele vor Jahrhunderten vor Ihnen taten.
Bei der Fahrt auf den hier „Reien“ genannten Kanälen, die wie Blutbahnen die
Stadt durchziehen, entdecken Sie versteckte Gärten, malerische Brücken und
wunderschöne Stillleben. Es scheint fast unmöglich, aber die schönsten Brügger
Eckchen gewinnen noch an Reiz, wenn man sie vom Wasser aus bewundert.

Beginenhof und Minnewater , verträumte Schönheit
Manche Eckchen sind so schön, dass man ganz still wird. Der Beginenhof ist
solch ein Ort, wo man schweigsam umhergeht, weil man die Unberührtheit fast
nicht in Worte fassen kann. Nehmen Sie sich also die Zeit, und verweilen Sie
auch am romantischen Minnewater, um dieses jahrhundertealte Bild zu
genießen.

Die altehrwürdige Silhouette der Türme von
Brügge: Liebfrauenkirche, Belfried und St.-Salvatorkathedrale        
Diese drei Türme prägen, jeder auf seine Art, die „Skyline“ von Brügge. Der
stattliche Belfried ist seit Jahrhunderten das stolze Symbol der Brügger Unabhängigkeit und bietet nach einem strammen Aufstieg ein unvergessliches Panorama. Der Backsteinturm der Liebfrauenkirche, der höchste in Europa, offenbart das der Brügger Bauhandwerker, und der Turm der                        St.-Salvatorkathedrale wurde jüngstens vollständig restauriert.

Burg und Rathaus, Zeugen mittelalterlichen Reichtums
Die Burg ist einer der schönsten Plätze der Stadt. Im Rathaus aus dem 14.
Jahrhundert, eines der ältesten der Niederlande, wird Brügge seit über 600
Jahren verwaltet. All die Zeit beherrschte dieses geschichtsträchtige Gebäude
den imponierenden Platz. Nirgendwo erwacht der Reichtum Brügges so zum
Leben.

Stiftungshäuser, Wohltätigkeit in Stein Kleine Dörfer in der Stadt.
So kann man vielleicht am besten diese mittelalterlichen Sozialsiedlungen
beschreiben. Vor vielen Jahrhunderten wurden sie zu wohltätigen Zwecken erbaut.
Mit ihren malerischen Gärten und weiß gekalkten Fassaden sind sie auch heute
noch ein Ort der Ruhe schlechthin.

Brügger Stadtfestivals , eine Stimmung die ansteckt
Von der alten Musik des MAfestivals und den Klägen aus aller Welt des Brugges
Festivals über das rockende Cactusfestival und das swingende Klinkers bis zu den unvergesslichen Filmerlebnissen von Cinema Novo. Die Brügger Stadtfestivals sorgen das ganze Jahr über für eine herrliche, ansteckende und abwechslungsreiche Stimmung, an der man nicht vorbeigeht.

Welthauptstadt der Schokolade
Mit seinen 49 Pralinengeschäften, dem Schokoladenmuseum
Choco- Story
, den Schokoladenwanderungen und der Schokoladenmesse ist Brügge die Welthauptstadt der Schokolade. Etwas, das Sie eigentlich durch Kostproben entdecken müssen.

Brügger Kulturtempel , Kultur mit einem grossen „K“
In Brügge erleben Sie Kultur unter den besten Voraussetzungen. Ob Sie sich
nur für eine Oper im modernen Concertgebouw oder eine bahnbrechende Performance im imponierenden Theater entscheiden, nicht durch Zufall eines der am besten erhaltenen Stadttheater in Europa, immer geschieht dies in einem außergewöhnlichen Rahmen.

Lissewege , eines der schönsten Dörfer Flanderns
Ein paar Kilometer mit dem Fahrrad von Brügge entfernt finden Sie das schöne
Polderdorf Lissewege. Mit dem liebenswürdigen Kanal, der renommierten Abtei Ter Doest, den weißen Polderhäusern, dem imposanten Kirchturm und den ausgedehnte Weiden wurde es nicht durch Zufall zu einem der schönsten Dörfer Flanderns ernannt. www.lissewege.be


Sechzehn Museen

Eine Besonderheit der Sammlungen der Brügger Museen ist ihre große Vielfalt:
Von die altniederländischer Malerei bis zu Gegenwartskunst, von den klassischen ‘Schönen Künsten’ von archäologischen Fundstücke, Mobiliar, Silber, Folklore ...
Es ist also für jeden etwas dabei.

> Die Schönen Künsten vom 15. bis zum 21. Jahrhundert werden im
Groeningemuseum und im Arentshuis präsentiert.

> Mit dem Sammelnamen "Bruggemuseum" werden folgende Museen
angedeutet: Gruuthuse, Onthaalkerk Onze-Lieve-Vrouw (Liebfrauenkirche),
Archeologie (Archäologie), Gentpoort, Belfort (Belfried), Stadhuis (Rathaus),
Brugse Vrije (Museum des Brügger Freien), Volkskunde, Sint-Janshuis Mühle,
Koelewei Mühle, Gezelle und Lantaarntoren. Hier finden Sie einen reichen Schatz an Kunstwerken und jedes Museum erzählt die Geschichte von Brügge aus einem anderen thematischen Gesichtswinkel.

> Das Hospitaalmuseum ist die Sammelname für zwei historischen
Hospitalen: das acht jahrhundertealte Sankt-Jansspital, das jetzt Memling in
Sint-Jan museum heißt, und O.L.V.-ter-Potterie (Unserer Lieben Frau zur
Potterie). Memling in Sint-Jan ist für seine Ausstellung der Meisterwerke des
flämischen alten Meisters Hans Memling berühmt. Das Museum O.L.V.-ter-Potterie ist bekannt für seine Kirche und seinen Silberschatz.

 

Schöne Künste


Die Schönen Künste vom 15. bis zum 21. Jahrhundert werden im
Groeningemuseum und im Arentshuis präsentiert.

* Groeningemuseum:
Die permanente Kollektion zeigt einer reichen
und faszinierenden Übersicht über sechs Jahrhunderte der bildenden Kunst in den
südlichen Niederlanden (Belgien).

* Arentshuis:
Im Arentshuis werden einerseits wechselnden
Ausstellungen von u.A. der umfangreichen Zeichnungenkollektion des
Steinmetzkabinet, und andererseits einde feste Presentation des
Brügger-Brittischen Künstlers Frank Brangwyn.

 

Bruggemuseum

Das Bruggemuseum ist der Sammelname für 12 historische ’Spitzenorte’: Stück
für Stück eindrucksvolle Gebäude und Sammlungen. Seit 2004 wird die Aufstellung all dieser Museen geändert, wobei die Geschichte von Brügge aus verschiedenen thematischen Blickwinkeln beleuchtet wird. So soll das Bruggemuseum das stadthistorische Museum werden.

 

Archäologie | Mariastraat 36A | B-8000 Brügge

Was schmort in den Kochtöpfen einer mero-wingischen Mutter? Hebt sie die
Reste in Tupperware auf? In diesem Museum werden die Prähistorie, das römische
Zeitalter, das frühe und das Hochmittelalter in Beziehung zu unserer Zeit
gesetzt. Nach dem Motto ’Spüre die Vergangenheit unter deinen Füßen’ lernt man
durch allerlei Aufgaben und Suchspiele die Geschichte der Stadt Brügge kennen.
Auf lehrreiche und spielerische Weise erleben Sie einen Mix aus archäologische
Funden, Repliken und Rekonstruktionen. Für jedes Zeitalter wird das tägliche
Leben der Zeit an Hand der Themen Wohnen, Arbeiten, Leben und Sterben
dargestellt. Jedes Zeitalter schließt mit einer Aufgabenbox. Hier können Sie
archäologische Rätsel lösen.

Belfried |Markt 7| B-8000 Brügge
Der Turm des Belfrieds ist wohlgemerkt 83
Meter hoch. Auf dem Weg zur Spitze entdecken Sie eine Schatzkammer, ein
beeindruckenden Uhrmechanismus und ein Glockenspiel mit 47 Glocken. Nach 366 Stufen werden die sportlichen Anstrengungen mit einem atemberaubenden Blick über Brügge und die Umgebung belohnt.

Brügger Freiamt | Burg 11A | B-8000-BrüggeDas Brügger Freiamt war früher Sitz des Brügger Gerichts. Jetzt hat das Stadtarchiv hier seinen Platz gefunden. Die hier aufbewahrten Dokumente bilden das niedergeschriebene Gedächtnis der Stadt Brügge. Durch den ehemaligen Gerichtssaal kommt man in den Renaissancesaal. Der Blickfang in diesem ehemaligen Schöffengericht ist der monumentale Prunkkamin aus Holz, Marmor und Alabaster. Dieser Kamin aus dem 16. Jahrhundert wurde von
Lanceloot Blondeel zu Ehren Karls des Großen entworfen.

Genttor | Gentpoortstraat | 8000 Brugge                                               Das Gentpoort ist eins von vier bewahrten mittelalterlichen Brügger
Stadttoren. Für Fremden ein Eingang in die Stadt, für Einwohner eine Grenze mit der Außenwelt. Die Architektur des Tors zeigt ihre Abwehrfunktion. Aber durch die Tore wurde auch Ware ein- und ausgeführt.

Die Installation des Gentpoort ist realisiert mit der Hilfe von VZW Levend
Steen, die Flämische Gemeinschaft, dee König-Baudouin-Stiftung und das INTERREG IV A 2 Seas Programme, "Invest in your future", co-finanziert von der Europäischen Union (Europäischen Fonds für regionale Entwicklung).

Rolweg 64 | B-8000 Brügge
Im Geburtshaus des flämischen Dichters Guido Gezelle (1830-1899) findet man neben Exponaten zu Leben und Werk des Künstlers auch wechselnde. Ausstellungen über die (Wort-)Kunst. Neben dem Haus liegt ein romantischer Garten, mit der Skulptur ‘Der Mann der Feuer gibt’ von Jan Fabre als Blickfang.

Dijver 17 | B-8000 Brügge                                                                        Im luxuriösen Stadtpalast der Herren von Gruuthuse wird man fürstlich
bewirtet. Gruuthuse birgt vielerlei Gegenstände mit Bezug auf dem Leben zwischen 15. und 19. Jahrhundert. Eine der Attraktionen ist das Ehrensaal, mit
Wandteppiche, einem imposanten Kamin und reichlich verzierten Balken: Alle
zeugen vom Luxus und Reichtum der Herren von Gruuthuse.

Koelewei Mühle | Kruisvest | B-8000 Brügge
Die Sint-Janshuismolen und die Koeleweimolen (zusammen das Bruggemuseum-Molens) sind Teil des Kulturerbes der Stadt Brügge.
Beide Windmühlen können noch immer als Getreidemühlen betrieben werden. Die Sint-Janshuismolen (1770) steht noch auf ihrem ursprünglichen Platz, während die Koeleweimolen (1765) im Jahr 1996 in der Nähe des Damtors neu aufgebaut wurde

Empfangkirche Unserer Lieben Frau |Mariastraat | B-8000 Bruges
Die Onthaalkerk O.L.V. mit ihrem 122 m hohen Backsteinturm können Sie nicht übersehen. Sie ist im wahrsten Sinne des Wortes der Höhepunkt des fachmännischen Könnens der Brügger Bauhandwerker. Außerdem verfügt die Kirche über eine äußerst reiche Kunstsammlung. Kernstück ist die
weltberühmte ‘Madonna mit Kind’ von Michelangelo. Auch im Säulengang der Kirche erwartet Sie eine Welt voller Kunstschätze: Von Gemälden und Holzskulpturen bis hin zu den Grabmalen von Maria von Burgund und Karl dem Kühnen aus dem 16. Jahrhundert und weiteren reich verzierten Grabmalen des 13. und 14. Jahrhunderts.

Rathaus | Burg 12 | B-8000 Brügge
Das Brügger Rathaus aus dem Jahr 1376 ist eines der ältesten Rathäuser Flanderns. Von hier wird die Stadt Brügge nun seit mehr als siebenhundert Jahren geführt und verwaltet. Der gotische Saal mit seinen herrlichen Wandmalereien aus dem 19. Jahrhundert und dem polychromierten
Gewölbe sind wirkliche Sehenswürdigkeiten. Die dargestellten Figuren erzählen
die Geschichte der glorreichen Vergangenheit der Stadt. Das hier aufgegriffene
Thema ‘Bürger und Stadtrat’ verdeutlicht den Machtkampf zwischen dem Stadtrat, den Fürsten und den Brügger Bürgern.

Sint-Janshuis Mühle | Kruisvest | B-8000 Brügge
Die Sint-Janshuismolen und die Koeleweimolen (zusammen das Bruggemuseum-Molens) sind Teil des städtischen Kulturerbes der Stadt Brügge. Beide Windmühlen können noch immer als Getreidemühlen betrieben
werden. Die Sint-Janshuismolen (1770) steht noch auf ihrem ursprünglichen Platz, während die Koeleweimolen (1765) im Jahr 1996 in der Nähe des Damtors neu aufgebaut wurde.

Heimatmuseum | Balstraat 43 | B-8000 Brügge
Acht Gebäude, die im 17. Jahrhundert von einer Almosenstiftung für Arme erbaut und später durch moderne Architektur erweitert wurden, enthälten eine Sammlung alter Gegenstände, die in verschiedenen Dekors aus vergangenen Zeiten ausgestellt werden: ein Klassenzimmer, eine Schuhmacherei, eine Hutmacherei, eine Böttcherei, eine flämische Wohnstube, eine Zuckerbäckerei, eine Apotheke, ein Gasthaus, eine Schneiderei, ein traditionelles Textilgeschäft und ein authentisches Schlafzimmerinterieur. Im ersten Stock ist die neue Spitzeabteilung zu sehen. Jeden Donnerstagnachmittag werden Süßigkeiten auf traditionelle Weise hergestellt.

Concertgebouw, ’t Zand 34 | 8000 Brugge                                          Finden Sie ab dem 9. Oktober 2011 im Laternenturm des Concertgebouw das Sound Factory: schaffen Sie selbst die Geräusche der Stadt durch interaktive
Klangkunst. Genießen Sie auch den Blick über die Altstadt und die Türme. Bis zur Eröffnung des Sound Factory im Bruggemuseum-Laternenturm genießen Sie ab Forum 7 einen herrlichen Panorama der Stadt (€ 1).

 

Sankt-Jansspital

Das Sint-Janshospitaal (Sankt-Jansspital) blickt auf eine
Geschichte von acht Jahrhunderten zurück. Die Ordensgemeinschaft empfing und pflegte hier Pilger, Reisende und Kranke. In den mittelalterlichen Krankensälen und der Kirche lernt der Besucher die reiche Geschichte des Hospitals kennen, das im Laufe der Zeit eine eindrucksvolle Sammlung von Archivstücken, Kunstwerken, angewandter Kunst und medizinischen Instrumenten erworben hat. Das Museum besitzt sechs Werke von Hans Memling. Neben den Krankensälen können auch der Diksmuidespeicher, das frühere Dormitorium, und die Apotheke im Nebengebäude besuchen.

Das Museum Unserer Lieben Frau zur Potterie bestand bereits im 13.
Jahrhundert. Religiose standen hier im Dienste von Pilgern, Reisenden und
Kranken. Das Hospital wurde bereits früh ein Altenheim, und ist das heute immer noch. Die älteren Personen wohnen jetzt in modernen Gebäuden. Die Krankensäle wurden in ein Museum umfunktioniert. Diese Einrichtung besitzt eine reiche Sammlung Kunstwerke, Objekte für die Krankenpflege, die Messe und das Kloster.
Die barocke Kirche, die früher ein Ganzes mit den Krankensälen bildete, ist
einen Besuch mehr als wert.

 

Sightseeing

Ein erstaunlicher Spaziergang vom Gestern zum Morgen

Wer Brügge besucht, merkt es sofort: diese Stadt hat ihre architektonischen
und künstlerischen Schatten von früher immer sorgfältig gehegt und gepflegt.
Aber was Brügge so typisch macht, ist wie es mit ihrer Geschichte umgeht. Wir
laden Sie herzlich ein, um das selbst zu entdecken, und die glänzende Pracht
dieser Stadt ebenso zu genießen.